Clark App: Test, Meinung und Erfahrungen (2021)

Mit der Clark App erhältst du einen digitalen Versicherungsmanager, der dir dabei hilft den Überblick über deine Policen zu behalten. Wir haben sie getestet.

carlos founder profil scaled e1610896322934

Carlos | | 6 Minuten

clark-hero
Du befindest dich hier:

Ohne lästige Bürokratie deinen optimalen Versicherungsschutz finden – das ist das Ziel von Clark. Jetzt im Test.

Deutsche werden häufig als übervorsichtig und überversichert bezeichnet. Statistiken, die dafür einen Beleg liefern, gibt es nicht. Ganz im Gegenteil. Ein signifikanter Teil der deutschen Haushalte ist selbst gegen existentielle Risiken nicht abgesichert. Überversichert? Fehlanzeige.

Versicherungslücken selbst bei existenziellen Risiken treten vor allem bei jüngeren Haushalten, Haushalten mit geringem Nettoeinkommen so wie Alleinlebenden und Alleinerziehenden auf.

Versicherungen sind grundsätzlich kein „spannendes“ Thema – sich damit zu beschäftigen ist wenig attraktiv und teilweise komplex. Außerdem setzen sich Menschen ungerne mit ungemütlichen Themen (Unfall, Tod, Berufsunfähigkeit etc.) auseinander. Es mangelt zudem an einem Gespür für den langfristigen Effekt eines Versicherungsschutzes.

An vielen Stellen besteht noch Optimierungspotenzial. Aus dem Grund freuen wir uns, euch mit Clark eine Versicherungs-App vorzustellen, die das Verwalten von Versicherungen einfach und sogar bequem macht – und das komplett digital. Kein Papierkram, keine Bürokratie. Wie genau die Clark-App funktioniert, zeigen wir dir jetzt im Test.

  Inhaltsverzeichnis

Wer ist Clark Versicherungen?

Clark ist ein Versicherungs-Unternehmen (kein klassisches Startup mehr) mit der Mission, Versicherungen zu digitalisieren. Anstatt auf lästigen Papierkram zu setzen, können Clark-Nutzer ihre gesamten Policen innerhalb ihres Versicherungscockpits im Auge behalten.

Die Kombination aus moderner Technologie und persönlicher Beratung ist im Versicherungsmarkt ein Gamechanger – gerade weil Versicherungen bislang mit viel Bürokratie assoziiert wurden. Erst kürzlich wurde die Marke von 350.000 aktiven Kunden geknackt.

Wer auf eine persönliche Beratung Wert legt, erhält Zugang zu einem großen Pool aus Versicherungsexperten, die per E-Mail, Chat oder Telefon sämtliche Fragen zu neuen oder bestehenden Verträgen beantworten.

Gegründet wurde das Unternehmen in 2015 rund um das Team von Dr. Christopher Oster, Chris Lodde, Dr. Marco Adelt und Steffen Glomb. Bis heute hat das Unternehmen über 100 Millionen Euro an Investorengeldern eingesammelt (Stand: 05/2021 – Crunchbase).

Wie funktioniert die Clark App?

Nach der Installation (iOS & Android) gelangen Nutzer in das Onboarding, in dessen Rahmen Informationen zur aktuellen Versicherungssituation abfragt werden. Außerdem erteilst du der App ein Versicherungsmandat (sog. Maklervollmacht).

Das Betreuungsverhältnis mit bestehenden Maklern ist somit beendet, das sollte dir bewusst sein. Das bedeutet, dass sich Clark Informationen zu deinen bestehenden Versicherungen einholen darf. Im Anschluss findet ein Bedarfscheck statt, in dem geprüft wird, ob du ausreichend versichert bist. Der Check bezieht sich auf deine aktuelle Lebenssituation.

Clark listet dir sämtliche Versicherungen (inkl. Priorität) auf, die für dich sinnvoll sind. Mit wenigen Klicks kannst du eine Police abschließen – ganz ohne lästigen Papierkram. Auch Kündigungen werden von Clark übernommen, ohne dass du dich darum kümmern musst.

Bist du umgezogen, dann reicht eine Änderung der Adresse in der App. Sämtliche Versicherungsgesellschaften werden unmittelbar informiert.

Unter dem Reiter „Verträge“, kannst du deine laufenden Versicherungen prüfen. Dort erhältst du wichtige Informationen zu:

  • Vertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Jährliche und monatliche Versicherungsbeiträge
clark-app-test
Screenshots der Clark App

Unter dem Reiter Angebote findest du viele weitere Versicherungen, die nach alphabetischer Reihenfolge sortiert sind. Der Versicherungsmanager sammelt Angebote von über 160 Versicherern, um das für dich beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Fragen kannst über den Nachrichten-Reiter an das Support-Team schreiben – das ist insbesondere bei komplexeren Versicherungen sehr praktisch.

Die Reaktionszeit des Support-Teams ist schnell, wir haben innerhalb von 25 Minuten eine Rückmeldung zu einer Frage erhalten. Zusätzlich sind Versicherungsexperten über Telefon und E-Mai erreichbar. Die gesamte Kommunikation läuft über das Versicherungscockpit.

Interessantes Feature: Rentenlücke schätzen

Auf Basis deiner Angaben (Gehalt, Alter etc.) und des eigens entwickelten Algorithmus, berechnet die Clark App deine voraussichtliche Rentenlücke. Bei Interesse kannst du weitere Daten aus deinem Rentenbescheid hochladen.

Es handelt sich hierbei nur um eine Schätzung, die aus unserer Sicht jedoch sehr hilfreich ist, um Nutzer zu motivieren, sich mit ihrer privaten Altersvorsorge zu beschäftigen. Einige Versicherungen (z.B. Kapitallebensversicherung) halten wir jedoch für nicht sinnvoll.

Besser als ein Makler?

Wenn du sowieso schon einen Versicherungsmakler hast, mit dem du zufrieden bist und der deine gesamten Versicherungen verwaltet, wird dir Clark keinen Mehrwert stiften.

Das Besondere an Clark ist der rein digitale Service. Du kannst mit wenigen Klicks deine gesamte Versicherungssituation prüfen und Optimierungspotenziale feststellen. Einzig und allein die Menge an zusätzlichen Versicherungen, die uns empfohlen wurde, hat uns verwundert – es handelt sich jedoch um reine Empfehlungen, die unterschiedlich priorisiert werden können.

Nur weil du bestimmte Verträge nicht abschließt, heißt es nicht, dass du schlecht versichert bist. Folgende Versicherungen sind sehr wichtig und decken die kritischsten Risiken ab:

  • Private Haftpflichtversicherung
  • Hausratsversicherung (Eigene Wohnung/Haus)
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • (Private) Krankenversicherung

Gerade für Menschen, die keine Lust auf dicke Dokumentenordner zu Hause haben, ist das ideal. Am Ende des Tages ist die Entscheidung pro Clark oder pro Makler eine Frage des Geschmackes.

Makler bieten im direkten Vergleich einen individuelleren Service an – so lautet zumindest unserer Einschätzung.

Sind deine Daten sicher?

Entscheidest du dich für Clark als deinen Versicherungsmanager, kannst du davon ausgehen, dass deine Daten sicher sind. Die Server-Standorte liegen in Deutschland. Das bedeutet, dass deutsche Datenschutzstandards eingehalten werden müssen.

Es gab Einzelfälle, in denen Nutzern fremde Verträge angezeigt wurden – hierbei handelt es sich nach Aussagen von Clark jedoch um seltene Einzelfälle, die auf menschlichen Fehlern beruhen. Prozesse werden laufend verbessert.

Ist Clark unabhängig?

Prinzipiell schon. Hinter Clark steht kein globaler Versicherungskonzern, der den Nutzern seine Produkte verkaufen möchte. Wie bereits erwähnt, bezieht die App seine Angebote aus einem großen Pool an Versicherungen.

Damit erhalten App-Nutzer stets die für sie besten Policen – so zumindest das festgesetzte Ziel vom Unternehmen. Clark verdient bei einem Abschluss eine Provision, die du über die App auch einsehen kannst. Diese Transparenz fanden wir im Clark Test sehr vorbildlich.

Durch die Abhängigkeit von Provisionszahlungen stellt sich berechtigterweise die Frage, inwiefern Nutzern Versicherungen angeboten werden, die nicht zu ihnen passen. Das ist eine klare Schwäche. Uns wurden im Test Policen als „wichtig“ empfohlen, die definitiv nicht notwendig sind. Darunter fällt z.B. die Rechtsschutzversicherung.

Aus dem Grund können wir die Frage nach der Unabhängigkeit nur bedingt bejahen. Clark ist von keinem Konzern abhängig, aber von den Abschlussprovisionen.

clark-interview

Lies jetzt das Interview mit Clark-CEO Christopher.

Clark App im Test: Fazit

Ein Blick auf die App-Store-Bewertungen zeigt, dass die App zwar überwiegend positiv bewertet wird aber in Einzelfällen auch negative Kritik einstecken musste. Gerade bei einem sensiblen Thema, in dem es um persönliche Daten und Finanzen geht, reagieren Nutzer anders, als wenn es sich um eine Spiele-App handelt.

Aus dem Grund sollten negative Bewertungen immer mit Vorsicht beurteilt werden.

Die Hauptfunktion, seinen Nutzern einen Überblick über bestehende Verträge zu ermöglichen und neue Policen zu vergleichen, funktionierte in unserem Test einwandfrei.

Natürlich solltest du nicht jeden Vertrag abschließen, der dir angeboten wird. Wer noch individuell und persönlicher betreut werden möchte, kann jederzeit sein Versicherungsmandat widerrufen und zu einem persönlichen Makler wechseln.

Wir fanden die Clark App im Test sehr hilfreich. Sämtliche Verträge konnten problemlos eingebunden werden. Mittlerweile haben wir auch ein paar Sparpotenziale realisieren können.

Auch die Rentenfunktion ist spannend, da sie einem zumindest zeigt, dass private Altersvorsorge mehr als nur eine Option ist. Es handelt sich nur um Schätzwerte – zur Berechnung macht Clark keine konkreten Angaben. Insgesamt hat uns der Versicherungsmanager überzeugt.

clark-logo

Unsere Bewertung

4,4/5

4.4/5
Bedienung 99%
Funktionsumfang 97%
Bedarfscheck 78%
Versicherungsmanager 92%

Häufige Fragen - FAQ

Ja, die App ist für Nutzer kostenlos. Clark verdient beim Abschluss einer Versicherungspolice eine Provision.

Nein, nicht alle Versicherungen sind sinnvoll. Du solltest dich in jedem Fall fragen, ob du einen Versicherungsschutz wirklich benötigst. Im Zweifel kannst du einen Versicherungsexperten bei Clark anrufen und fragen.

Alternativ findest du in unserem Leitfaden zu Versicherungen passende Antworten.

Jein. Es kommt darauf an, was du dir von einem Makler erhoffst. Geht es dir um eine sehr individuelle und persönliche Betreuung, dann bist du mit einem Makler besser bedient.

Ist dir ein digitaler Service wichtig, dann ist Clark die richtige Wahl – gerade, wenn es dir nur darum geht einen Überblick zu behalten und Policen zu vergleichen. Am Ende des Tags ist es reine Geschmackssache.

Makler und Clark haben Anreize an den Provisionen zu verdienen, das sollte kein entscheidender Faktor für dich sein.

Es handelt sich hierbei um reine Schätzwerte, die auf Basis deiner persönlichen Daten von einem Algorithmus berechnet werden. Du kannst zusätzlich noch deine Renteninformation hochladen, um genauere Informationen zu erhalten.

Auch die angebotenen Rentenprodukte halten wir für wenig sinnvoll. Hier eignet sich ein breit gestreutes ETF-Portfolio besser.

Website Design by Felicis Design 🤍