Outbank App: Test, Meinung und Erfahrung (2021)

Die Outbank App ist ein Klassiker unter den Multibanking-Apps. Wir haben getestet, wie gut sie sich als Finanzmanager eignet.

carlos founder profil scaled e1610896322934

Carlos | | 5 Minuten

outbank-app-test-cover
Du befindest dich hier:

Bankkonten, Verträge und Haushaltsbuch – wird Outbank seinen Nutzern als Finanzmanager gerecht?

Nur ein Bankkonto bei der Hausbank zu haben – das ist heutzutage nicht mehr realistisch. Über 55 Prozent der Deutschen haben mindestens vier Konten. Darunter fallen Girokonten – aber auch Sparbücher, Tagesgeldkonten und Festgeld.

Bei der Anzahl an Bankverbindungen fällt es einem schon mal schwer, den Überblick zu behalten. Ähnlich wie die Finanzguru App, setzt Outbank genau hier an und bietet mit seiner App eine Multibanking-Plattform, in der Nutzer ihre gesamte Finanzsituation an einem Ort verwalten können.

Wie genau die Outbank App funktioniert und welche Features du erwarten kannst, erfährst du jetzt im Test.

  Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert die Outbank App?

Zunächst einmal musst du dich nicht registrieren. Nach dem Download der App (iOS und Android) startest du direkt mit der Festlegung eines Master-Passworts. Da du vertrauliche Daten managst empfehlen wir dir dazu, ein schwieriges Passwort zu wählen.

Danach kannst du direkt anfangen, deine Bankkonten und Depots anzubinden. Die Anbindung lief bei uns im Test sehr schnell. Wir haben Konten bei N26, ING-DiBa und der Consorsbank integriert. Nach der Anbindung gelangst du in dein Dashboard, von dem aus du deine gesamte Finanzsituation auf einen Blick ablesen kannst.

Ein interessantes Feature ist die automatische Vertragserkennung. Diese analysiert deine Umsätze und weist sie automatisch deinem Vertragsordner zu. Hier mussten wir (teilweise) manuell eingreifen, da bestimmte Buchungen keine Verträge bzw. Abos waren.

Verträge aus der App heraus kündigen bzw. wechseln

Für alle, die es nicht wissen: Outbank ist eine Marke der Aboalarm GmbH. Mit der Aboalarm App kannst du sämtliche Verträge managen und von einer App aus verwalten (Kündigen und Wechseln).

Außerdem bietet Aboalarm durch Kooperation mit Verivox die Möglichkeit neue Verträge zu besseren Konditionen zu finden. All diese Features sind natürlich über die Outbank App verfügbar. Wir haben einen Stromvertragswechsel getestet – und keine 3 Minuten gebraucht.

Die Auswertungen, zu denen du über einen Klick auf der unteren Menüleiste gelangst, sind ebenfalls eine geniale Funktion. Du kannst nicht nur deine Ausgaben kategorisieren, sondern zusätzlich eigene Tags und Budgets setzen.

Somit erlaubt dir die Outbank App auch eine Art mobiles Haushaltsbuch zu führen. Der Funktionsumfang der App könnte gerade Einsteiger am Anfang (minimal) überfordern – man kommt jedoch schnell rein.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Features zusammengefasst, die uns positiv aufgefallen sind:

  • Definition von Fixkosten
  • Schnelles Setzen von Budgets (nach Kategorie)
  • Vertragsmanagement
  • Geld anfordern von Dritten
  • Übersichtliche Darstellung der Finanzsituation
  • Anbindung von Depots
  • Viele Support-Features (Karte verloren, Geldautomat finden etc.)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein guter Finanzmanager?

Die Outbank App hat sich im Test als ein solider Finanzmanager erwiesen. Sämtliche Funktionen, die wir erwartet haben, sind verfügbar. Allein das Onboarding verdient ein Upgrade. Neue Nutzer sollten (wie bei vielen anderen Banking-Apps auch) einen Überblick über die App und die Funktionen erhalten.

Wichtig: Was ist Multi-Banking?

Multi-Banking bezeichnet im konkreten Fall der Outbank App die Möglichkeit, sämtliche Bankkonten an einem Ort (App) zusammenzufassen. 

Das ermöglicht dir einen gesamtheitlichen Überblick über deine Finanzsituation, ohne dass du dich bei jedem Konto einzeln anmelden musst. Sämtliche Kontostände und Buchungen werden zusammengefasst, analysiert und kategorisiert. Das vereinfacht deine Finanzplanung und erspart dir viel Zeit.

Gefallen hat uns neben den oben genannten Funktionen zudem die Möglichkeit, zwischen Privat- und Geschäftskonten zu unterscheiden. Das vereinfacht die private Finanzplanung ungemein. Auch der Währungsumrechner, der seit 2021 verfügbar ist, hat uns überzeugt.

Insgesamt erhält die Outbank von uns eine starke Empfehlung. Neben Finanzguru ist sie einer der besten Finanzmanager in Deutschland.

Unsere Bewertung

4,9/5

4.9/5
Bedienung 98%
Funktionsumfang 97%
Sicherheit 100%
Finanzmanagement 99%

Wie steht es um die Sicherheit?

Gerade bei Bankgeschäften liegt uns Sicherheit sehr am Herzen. Outbank setzt auf modernste Verschlüsselungsstandards, die auch von etablierten Finanzdienstleistern verwendet werden. Outbank hat (eigenen Angaben zufolge) keinen Einblick auf deine Bankdaten. 

Sämtliche Daten werden lokal auf dem Smartphone verschlüsselt. Auf externen Servern werden keine Daten gespeichert. Einsicht erhält Outbank nur mit einer ausdrücklichen Einwilligung (z.B. bei einer Fehleranalyse).

Information aus Outbank-Website:

„Um neue Umsätze abzurufen, kommuniziert dein Gerät direkt mit deiner Bank. Bei anderen Anbietern übernimmt die Abfrage häufig ein Proxy-Server. Dazu muss der Server alle Zugangs- und Finanzdaten kennen – für Angreifer ein lohnendes Ziel. Bei Outbank bist du 100% sicher vor dieser Gefahr, da deine Passwörter und Zugangsdaten nur auf deinem Gerät gespeichert sind.“

Information aus Outbank-Website:

„Outbank verschlüsselt deine Daten nach der weltweit sichersten AES-Verschlüsselung. Damit werden auch Regierungsdokumente der höchsten Sicherheitsklasse verschlüsselt. AES macht aus deinen Finanzdaten unlesbare, Hieroglyphen-ähnliche Zeichencodes. Deine Daten sind somit sowohl vor Hackerangriffen sicher als auch bei Verlust deines Geräts geschützt. Denn ohne dein Master-Passwort, das nur du kennst, sind die Zeichencodes vollkommen nutzlos.“

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Die Outbank App ist kostenlos und bietet ihren Nutzern einen enormen Funktionsumfang.

Leider nicht. Du kannst jedoch auch ohne Anbindung von Bankkonten in die App reinschnuppern. Das hat einwandfrei funktioniert. 

Ein „echtes“ Gefühl erhältst du natürlich erst durch die Anbindung deiner Konten, da die App mit Umsätzen deiner Bankkonten ernährt werden muss.

Jein. Das hängt ganz von deinen Präferenzen ab. Aus meiner Sicht ersetzt die Outbank App im Test noch kein Haushaltsbuch.

Ein Haushaltsbuch ist deutlich präziser. Outbank eignet sich vielmehr als Finanzmanager, um dir einen Überblick über deine gesamte Finanzsituation zu geben.

Ja, mittlerweile können die meisten Bankkonten und Depots angebunden werden (+4000). Bei Fragen hilft der Support relativ schnell.

BEYOND SAVING

Guides & TESTS

Website Design by Felicis Design 🤍